Der Umbau hat begonnen. Aber bitte sozial gerecht!

Ökosozial!
Sadettin Demir in der AKtion 10/Dezember 2021

Zu Beginn der Pandemie gingen die Energiepreise in den Keller, in den letzten Monaten zogen sie wieder an. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht, ja ausgeschlossen. Fossile Energieträger werden immer knapper und damit teurer, und sie stellen für unser Klima ein großes Problem dar. Die Wende hin zu erneuerbaren Energien ist mit Kosten verbunden, aber alternativlos. Die Frage ist, wer wie welche Kosten trägt.

Klimaschutz muss sozial ausgewogen sein. Die für 2022 beschlossene ökosoziale Steuerreform ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, wenn auch zu zaghaft.
Klimaschädigendes CO2 erhält einen Preis. Die Einnahmen fließen unter anderem über den Klimabonus wieder zurück an uns Energieverbraucher*innen.

Klimaschädliches Verhalten kostet, klimafreundliches wird belohnt. Eine Offensive „Raus aus Öl und Gas!“ soll den Umstieg zusätzlich fördern und erleichtern: Öffentlicher Verkehr, Sanierung, Umrüstung von Heizungssystemen etc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s